Faszination Kampfsport — Erste Ergebnisse einer qualitativen Studie am Beispiel Karate

  • Peter Kuhn
  • Sabrina Macht
Schlagworte: Faszination, Kampfsport, Karate, Gemeinschaft, Körper und Geist Bildung, Selbstwert, Tradition, Spaß, Freunde, Ausgleich

Abstract

Der Beitrag berichtet über eine qualitative Studie in Form einer offenen Online-Befragung von Karateka zur Frage, was sie an Karate fasziniert. Grundlage des Erkenntnisinteresses ist der Befund von Meyer (2012), wonach „Faszination“ ein Motivbündel im Kampfsport darstellt. Die Stichprobe umfasst 195 Erwachsene und 30 Kinder. Die von den Probanden vorgenommenen Eintragungen wurden einer qualitativen Inhaltsanalyse und Validierung im Team unterzogen. Als übergeordnete Kategorien, die „Faszination im Karate“ begründen, wurden bei den Erwachsenen v.a. Gemeinschaft, Körper und Geist, Bildung, Selbstwert und Tradition, bei den Kindern Spaß, Freunde und Ausgleich gefunden.

Veröffentlicht
2020-05-18
Zitationsvorschlag
Kuhn, P., & Macht, S. (2020). Faszination Kampfsport — Erste Ergebnisse einer qualitativen Studie am Beispiel Karate. Journal of Martial Arts Research, 3(2), 8. https://doi.org/10.15495/ojs_25678221_32_178
Rubrik
JOMAR | Reprints

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in